Über mich

Roswitha Flury; Fotografie; Mannheim

Geboren 1952, mit der Fotografie 2007 begonnen. Anfangs fotografierte ich Pilze und Flechten auf meinen Wanderungen.

 

Mit der Zeit entdeckte ich eine Welt voller Motive in meiner Umgebung und entwickelte meinen ganz eigenen Blick darauf.

 

Am liebsten zeige ich mit meinen Fotografien eher ungewöhnliche Ansichten alltäglicher Szenen auf. Ich bilde gern zufällig entstandene Strukturen oder Anordnungen von Dingen ab oder auch Gegenstände, die verwittert, verrostet oder zerfallen sind.

 

Für mich zeigt sich in den Fotografien eine ganz neue, eigenwillige Ästhetik.

 


Ausstellungen

  • Nov. 2020 - Juni 2021:  Mitwirkung am Projekt "Raum für Kunst / #artinthecity in Frankenthal.
  • Nov. 2019 - Jan. 2020:  Einzelausstellung "Therapiezeit" im Kilnikum Mannheim, TagesTherapieZentrum
  • Juni 2019:  Ausstellung "Lichter und Reflexionen" im Weltladen Frankenthal anläßlich der Kunst- und Einkaufsnacht, Juni 2019
  • April - Okt. 2019: "Ungewöhnliche Sichtweisen" , Gruppenausstellung gemeinsam mit Michael Kunze, Stadtbibliothek Mannheim, Zweigstelle Friedrichsfeld
  • Okt. 2018: "Sehenswert", Gruppenausstellung der Photographischen Interessen-Gesellschaft Pentaprisma (PIGP) e.V., Rathaus-Center Ludwigshafen
  • Aug. 2017 - März 2018: "Das Leben eine Baustelle", umgekrempelt - Faire Mode in Mannheim
  • Mai 2017 - Febr. 2018: "Gemälde und Fotografien", Gruppenausstellung Stadtbibliothek Mannheim, Zweigstelle Friedrichsfeld
  • Aug. 2015: "augenweite II", Gruppenausstellung der WieArt e.V., Orangerie im Schlosspark Schwetzingen.